Eberhard Karls Universität

allgemeine Informationen

OrtTübingen
Bundesland Baden Württemberg
AdresseAuf der Morgenstelle 18
72076 Tübingen
Webhttp://www.uni-tuebingen.de/Chemie/

Bewertung

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 50 Stimme(n): 2.36

Anzahl an Studenten

(basierend auf den Angaben der Umfrageteilnehmer)

detailierte Bewertung

selber bewerten

Forumbenutzer von dieser Hochschule

Hexachloroplatinsäure Sina lena bumbum Alexandra_Tü julia_ecke neptun mknrubpfyuip vgzwqympqhur jryylujgxbdw

registriere Dich hier: Chemiestudent.de Forum

Protokolle

bisjetzt keine Protokolle verfügbar

Protokolle schicken


Kommentare

NameAndreas
Kommentar Leider wird das Studium der Chemie dem Ruf der Uni nicht gerecht. Die Betreuung der Assistenten ist gelinde gesagt depremierend und unter den Professoren gibt es nur wenig gute und freundliche Ausnahmen. Die hier ansässige Biochemie ist dagegen top.

NameButanol
Kommentar Ich kann mich dem letzten Kommentar nicht anschließen: Die Betreuung im Studium ist in aller Regel gut - auch von den Assistenten. Die Profs sind fast alle immer ansprechbar; natürlich gibt es nettere und welche, zu denen man nicht so gern geht - aber das ist doch überall so. Die Studieninhalte sind im Großen und Ganzen wirklich gut, und der neue Studienplan für Studienanfänger (Chemie-Diplom mit Credit-Point System, klassischem Hauptstudium oder Basisstudium + Wahlfach) ist - bei allen Anlaufschwireigkeiten - wirklich gut geworden. Über die Biochemie hört man übrigens auch Klagen, also ich würde nicht sagen, dass da alles besser ist.

NameBettina
Kommentar Also, ich bin froh woanders hin gewechselt zu haben (-> Gö). Z.B. empfahl uns eine Lehrkräft in Tübingen (Prof. M.) diese Uni zu verlassen und woanders weiter Chemie zu studieren, da dies "kein gute Fakultät" sei (in der Vorlesung wohlgemerkt). Dies hatte ich bisher nur unter vorgehaltener Hand einigen Doktoraden gehört, denen es gar nciht mehr gefiel. Andere Profs. dagegen sonnen sich in Ihrer Eitelkeit und können wichtige Sachverhalte nicht richtig rüberbringen (z.B. Prof. N. K.). Bei Gesprächen mit Kollegen von anderen Unis musste ich auch feststellen, das dort grösstenteils fundierter gelehrt wurde. Wie vor kurzem auch bekannt wurde, ließ ein Dozent (Priv. Doz. Dr. D.) seine Doktoraden sogar am langem Arm finanziell verhungern, in dem dieser einfach Gelder zurückhielt, statt diese auszubezahlen (der wechselt jetzt nach Köln). Die Stimmung, die durch solche Ausbeuter herrscht kann man sich meines Erachtens gut vorstellen. Man sollte nicht vergessen, dass es trotzdem auch sehr freundliche und hilfsbereite Profs in Tü gibt, allerdings in der Minderheit und relativ machtlos. Sollte aber einem der Ruf wichtig sein, den Tübingen ausserhalb geniesst und man sich für Klüngel und schlechte Lehre interessiert, dann quält Euch durch. Dies wäre es mir nicht mehr wert. Gruß an alle die sich für Tübingen interessieren oder schon dort sind Betty

NameSoda
Kommentar zu bettina: du willst mir doch nicht wirklich erzählen, daß es hier im wunderschönen tübingen so viel schlechter ist als woanders! außerdem: wer bitte ist priv. doz. dr. d.??? den gibt es hier nicht! zumindest nicht seit 1997. Mein kommentar: überall gibt es gute und schlechte dozenten, und wenn einem von einem professor geraten wird an eine andere uni zu gehen, liegt das meist an den studenten. ich hatte wärend meines studiums mindestens 10 verschiedene assistenten, von einem kann ich sagen, daß er mies war. aber das ist glaube ich kein schlechter schnitt. ps.: schaut euch bitte mal das aktuelle spiegel-ranking (das von nach studentenbefragungen erstellt wurde) an! die chemie in tübingen gehört zur spitzengruppe).

NamePikrin
Kommentar Ist der Ruf denn alles? Ich studiere in Oldenburg. Tübingen... da kam in mir immer so ein ehrfürchtiges Gefühl auf. Wir sind ca. 10 Leute im Semester, sind zur Zeit mit 6 Leuten im Labor und in einem Seminar. Das nenne ich gut. Streß hab ich genau wie ihr. Uni von morgens bis abends jeden Tag. Protokolle zum Abwinken. Aber mal ehrlich... studiert sich das unter Rufzwang wirklich besser. Vielleicht ist bei euch Chemie ja absolut genial, aber ihr habt den Ruf der Uni im Hinterkopf und wertet euch das Studium selbst schlechter?! Ich bin... sagen wir mal absolut zufrieden mit allem an der Uni. Außer mit Mathe, daß ist aber ja schon abgehakt, und einem Prof. Keine haarigen Erlebnisse und keine verhungernden Doktoranden. Und so übel ist Oldenburg auch nicht.

Namecb
Kommentar Hallo! Naja, also das kann ich so hier nicht unkommentiert stehen lassen. Ich habe in Tübingen studiert, bevor ich zur Diplomarbeit nach München und mittlerweile zur Promotion nach Marburg gewechselt bin. Ich war wirklich zufrieden mit meinem Chemiestudium in Tübingen. Die Lehre dort muss sich überhaupt nicht verstecken, vieles war sehr gut und umfassend. Natürlich ist das dozentenabhängig, aber die große Mehrheit der Veranstaltungen war von hoher Qualität! Genauso die Betreuung in Praktika und Tutorien, daran hatte ich überhaupt nichts auszusetzen. Von daher finde ich die positiven Ergebnisse von Tübingen in diversen Rankings durchaus angemessen. Ein Uniwechsel ist trotzdem immer überlegenswert; vorallem natürlich wenn man weiß, welche Schwerpunkte einen in der Forschung interessieren - so ging es mir dann. Viele Grüße, cb

Kommentar zu dieser Uni hinzufügen
  
zurück zur Übersicht